Pfadfinder

Anprechpartner:

Frau Annett Hermann

Tel 034322 40640

Alle Jahre wieder – Die pfadfinderische Sommerfahrt 2018

 

Wie jedes Jahr unternahmen wir, die Roßweiner Pfadfinder eine Sommerfahrt-zum ersten Mal ohne erwachsene Begleitung! Am 30.06.18 fuhren wir mit dem Zug nach Thüringen in den Nationalpark Hainich. Wir nahmen noch am späten Abend an einer Fledermauswanderung teil und nächtigten in der Luderhütte mit Isomatte und Schlafsack. Von dort aus wanderten wir am nächsten Tag auf die Fuchsochwiese mit Feuerstelle, Trinkwasser, Waldtoilette und Biwak. Wir unternahmen Tagesausflüge, unter anderem auf den Baumkronenpfad Am Montag bauten wir mit den Parkrangern einen Hochstand für kleine Kinder und wanderten auf die Burgruine Haineck, wo wir übernachteten und am nächsten Morgen nach Mihla wanderten. Die 3-stündige Paddeltour auf der Werra testete bei hochsommerlichen Temperaturen unsere Kräfte, bereitete uns aber auch sehr viel Spaß. Nachdem wir uns für die restlichen Tage mit Proviant eingedeckt hatte, ging es mit dem Bus und zu Fuß zurück zur Fuchslochwiese, wo wir wie fast jeden Abend unser Essen über dem Feuer zubereiteten-Nudeln mit Milch und Käse, Reis mit Tomatensauce, Tee, … . Am Mittwoch, dem letzten Tag unserer Sommerfahrt, wuschen wir unsere Sachen und „duschten“ uns mit eiskaltem Wasser aus der 20 Meter tief reichenden Wasserpumpe. Am Nachmittag besuchten wir den Hünenteich und die Umweltbildungsstation im Nationalpark. Wir beendeten unsere Sommerfahrt mit einem Abschlussessen am Abend. Am 05.07.18 packten wir unsere Rucksäcke und wurden von den Parkrangern zum Zug gebracht. Unsere lustige, spannende, aufregende und abenteuerreiche Sommerfahrt endete um 15:40 Uhr, als wir unsere Heimat Roßwein erreichten.                            

 

Jungen-Pfadfindersommerfahrt in den Pfälzer Wald

 

Unsere Sommerfahrt war sehr schön. Sie ging vom 19.7.14 bis zum 2.8.14. Wir waren im Pfälzer Wald unterwegs und sind von Kaiserslautern über Pirmasens nach Neustadt a. d. Weinstraße gewandert. Insgesamt haben wir ca. 160 km zurückgelegt. Geschlafen haben wir in unserer Kothe. Während der 14 Tage haben wir so manches Abenteuer erlebt und Land und Leute kennen gelernt. Unterwegs kamen wir auch an einer Walddusche vorbei und erlebten eine ziemlich nasse Nacht. Wir sind hin und zurück mit dem Zug gefahren. Es war eine tolle Zeit.

Pfadfiner-Mädchenfahrt

  Auf dem Petersberg

 

Seit 2009 gibt es eine Pfadfindergruppe in der Kirchgemeinde Roßwein. Aller 14 Tage am Samstag Vormittag treffen sich die Pfafinder, um Knoten zu lernen, Kothen zu bauen und gemeinsam zu Singen und zu Beten.

Die Pfadfinder lernen das Überleben in freier Natur und unternehmen viele gemeinsame Fahrten.

Letzten Sommer pilgerten die Mädchen sogar bis Südtirol.